Die Römische Kirche ... im Gegensatz zur katholischen (allumfassenden) und evangelischen (vom Evangelium ausgehenden) Kirche ....      

Ausgehend von den Erfahrungen der Überlebenden der Eroberung und Zerstörung durch die Europäer und deren theol. Rechtfertigung durch die Kirche, soll hier anhand konkreter Beispiele  aufgezeigt werden, dass sich bis heute (abgesehen von der kurzen Epoche eines Aufbruchs infolge des 2. Vat Konzils) wenig in den letzten Jahrhunderten geändert hat. Kann man heute zwar nicht mehr von systematischem Völkermord sprechen, so doch von systematischer Ausbeutung und Ausgrenzung vor allem der indigenen Bevölkerung. Diese - aber auch immer mehr "Einwanderer" - leben mehrheitlich in absoluter Armut. Dies ist aber kein Zufall, sondern so gewollt und das Ergebnis einer ganz bestimmten Wirtschaftspolitik und der sie begründenden Werte.

images/Bilder/Gemaelde/jose_12_20111120_1193342850.jpg

"Die Kirche der Nacht", von José Espíritu, Campesino und Katechet, Bambamarca.

Die römische Kirche (1978-2013)

Die Römische Kirche

Ausgehend von den Erfahrungen der Überlebenden der Eroberung und Zerstörung durch die Europäer und deren theol. Rechtfertigung durch die Kirche, soll hier anhand konkreter Beispiele aufgezeigt werden, dass sich bis heute (abgesehen von der kurzen Epoche eines Aufbruchs infolge des 2. Vatikanischen Konzils) wenig in den letzten Jahrhunderten geändert hat. Kann man heute zwar nicht mehr von systematischem Völkermord sprechen, so doch von systematischer Ausbeutung und Ausgrenzung vor allem der indigenen Bevölkerung. Diese - aber auch immer mehr "Mischlinge" - leben in ihrer großen Mehrheit in absoluter Armut in allen ihren Dimensionen. Dies ist kein Zufall, sondern so gewollt und das Ergebnis einer ganz bestimmten Wirtschaftspolitik und der sie begründenden Werte.

Weiterlesen: Die römische Kirche (1978-2013)

Kirchenkampf in Peru - und weltweit

Kirchenkampf in Peru – und weltweit?

Am 28. Juli 2021 feierte Peru den 200. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Mit der Unabhängigkeit änderte sich aber wie im gesamten Kontinent Amerika wenig bis nichts für die bereits stark dezimierte Urbevölkerung. Nach einem beispiellos schmutzigen und von Hass erfüllten Wahlkampf wurde nun zum ersten Mal in der Geschichte Perus ein Vertreter der ursprünglichen andinen Kultur zum Präsidenten gewählt. Die bisher ununterbrochen herrschende weiße Elite, die Nachfahren der Kolonialherren, sehen sich zum ersten Mal ernsthaft herausgefordert. Sie fürchten ihre wirtschaftliche und gesellschaftlich-politische Macht zu verlieren. Dieses System wurde bis in das 20. Jahrhundert von einer überwiegend kolonialen Kirche unterstützt.

Weiterlesen: Kirchenkampf in Peru - und weltweit

Röm. Kirche = Kath. Kirche ???

Auf dem Weg zur „Kirche Jesu Christi“

Die Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus hat das Potential, einen Wendepunkt in der Kirchengeschichte festzuschreiben: Von einer europäischen (griech.- röm.) Kirche hin zu einer wahrhaft katholischen (allumfassenden) und evangelischen Kirche (das Evangelium als Fundament) - ausgehend von den Opfern der Geschichte und den Opfern der global herrschenden Wirtschaftsordnung.

Eine europäische Regionalkirche

Es wird meist als selbstverständlich vorausgesetzt, dass das Christentum eine europäische Religion sei. Dabei käme eine Untersuchung über die geglückte oder nicht geglückte Inkulturation des Evangeliums als Zeugnis einer vorderasiatischen Religion in Europa zu überraschenden Ergebnissen. Dabei könnte auch die Frage aufgeworfen werden, ob das Evangelium z.B. dem Verständnis der indianischen oder afrikanischen Völker nicht viel näher als den Völkern Europas ist und ob daher das Evangelium nicht auf dem „Umweg“ über die nichteuropäischen Völker den Europäern verständlich gemacht werden könnte, selbstverständlich unter Beachtung interkultureller Kriterien.

Weiterlesen: Röm. Kirche = Kath. Kirche ???