Lokal

Beiträge als Mitglied von....

Eigene  Gemeinde "Zum Guten Hirten", Ulm-Böfingen - Gesamkirchengemeinde Ulm (im Leitungsteam) und Dekanat Ehingen-Ulm (im Leitungsteam).

auf Diözesanebene:

Diözesanausschüsse "Eine Welt" und "Nachhaltige Entwicklung", AG Öffentlichkeitsarbeit der Diözese - Vorsitzender der "aktion hoffnung" (Verbände) bis Ende 2015 - im Netzwerk von 8 Reformgruppen (Kirchenerneuerung) der Diözese, Vorstand Oikocredit, Rat der Kirchen, u.a.

Brief an den Diözesanrat

Liebe Kollegen und Kolleginnen,                                                                     

wie bekannt, wurde die im Vorfeld mit hohen Erwartungen verbundene Veranstaltung „Let´s think about sex“ vom Bischof abgesagt. Dies ist u.a. deswegen bedauerlich, weil diese Veranstaltung von der Akademie Hohenheim als wichtige Etappe im Rahmen des Dialog- und Erneuerungsprozess der Diözese angekündigt worden war. Es gab daraufhin eine Vielzahl von Stellungnahmen, Protesten und Erklärungen in denen die Einschätzung überwog, dass die abrupte Absage dem Anliegen einer Erneuerung durch Dialog und der Kirche insgesamt sehr schadet.

Weiterlesen: Brief an den Diözesanrat

Sternwallfahrt "Gegen rechts" (2009)

„Ulm gegen rechts“: Ansprache zum ök. Gottesdienst am 3. Mai 2009 in der kath. Wengenkirche in Ulm.
"Auf dem gemeinsamen Weg hierher in die Mitte der Stadt haben wir den Weg des Volkes Gottes aus der Sklaverei in das Land der Verheißung bedacht. Es ist kein einfacher Weg, er ist voller Gefahren und Versuchungen. Es locken immer wieder aufs Neue die vollen Fleischtöpfe und die falschen Götter, die uns mit ihren phantastischen Versprechungen von einem raschen Glück vom Weg abbringen wollen. Gott mutet uns viel zu, doch er traut uns das zu. Dieser Weg führt uns in die Freiheit. Doch aufbrechen und gehen müssen wir schon selber
...."

Weiterlesen: Sternwallfahrt "Gegen rechts" (2009)

Die Kirche Jesu Christi und Benedikt XVI.

Die Kirche Jesu Christi
– eine Gemeinschaft der Solidarität untereinander und mit den Armen -


Aus Anlass des Buches „Jesus von Nazareth“ von Benedikt XVI. ist erfreulicherweise eine neue Debatte darüber entstanden, wer eigentlich dieser Jesus von Nazareth war und ist. Das Buch wurde weltweit zum Bestseller, sicher auch, weil es ungewohnt ist, dass ein Papst noch ein Buch schreibt, aber sicher auch, weil dieser Jesus von Nazareth auf Interesse stößt – nicht nur bei den Gläubigen. Zum leichteren Verständnis daher einige Gedanken (in Stichpunkten).

Weiterlesen: Die Kirche Jesu Christi und Benedikt XVI.

Suchen

Copyright © 2016 - Willi Knecht
All Rights Reserved