Globalisierung

Globalisierung wird hier so aufgefasst, dass sie heute als weltweite Kolonialisierung der Seelen und Köpfe ungebremster denn je zuvor in Erscheinung tritt und in das Bewusstsein der Menschen eindringt. Die Globalisierung wird in der Folge als eine bisher beispiellose und weltweite Entfesselung des Kapitalismus verstanden, mit tödlichen Folgen für immer mehr Menschen und die gesamte Natur. Die gegenwärtige Globalisierung unter wirtschaftlichen und kulturellen Vorzeichen ist als direkte Folge bzw. Weiterführung der im 15. Jahrhundert begonnenen Eroberung der Welt durch das christliche Abendland zu sehen.
Diese globalen Spielregeln haben ihre Gültigkeit bis hinein in die kleinsten Einheiten menschlichen Zusammenlebens. Sie dringen nicht nur bis in die entlegensten Orte der Welt vor, sondern auch in die letzten Winkel unserer Seelen und unseres Denkens. Tiefste menschliche Beziehungen werden immer mehr verkommerzialisiert, töten den Dialog und die Wahrheit. Von dieser Totalität her beziehen diese Spielregeln und Werte ihren Wahrheitsanspruch und damit ihre universelle Gültigkeit - ohne scheinbare Alternative.

Landbibliotheken in Cajamarca

Anmerkung für diesen Sammelband  von Juan Medcalf zum Artikel in The Guardian:

.... Wenn es auch richtig ist, dass das Netz der Bibliotheken auf dem Land in Bambamarca seinen Ursprung hatte, so verdankt es deren weitere Verbreitung und Ausdehnung der Erlaubnis Bischof Dammerts, mir zu gestatten, in die Hauptstadt des Departements Cajamarca zu ziehen.

Die darauffolgende Ernennung zum Pfarrer der Pfarrei Baños del Inca erlaubte es mir, mich jede Woche den Bibliotheken zu widmen. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft von Baños del Inca mit den beiden Priestern Alois Eichenlaub und Victor Marit ermöglichte ein kulturelles und religiöses Werk, das seine Auswirkungen nicht nur in der Diözese Cajamarca sondern auch in ganz Peru hatte. Das Interesse und das andauernde Engagement Bischof Dammerts für dieses Projekt, eng verknüpft mit dem Kulturinstitut von Cajamarca und der Priestergemeinschaft von Baños del Inca, ist das „sine qua non“ all dieser Aktivitäten zugunsten der marginalisierten Campesinos gewesen. Danke, Don Pepe! 

* Zum Gedenken an Juan Medcalf siehe den anschließenden Text:  Juan Medcalf, sein Abschied aus Cajamarca - von Willi Knecht

Weiterlesen: Landbibliotheken in Cajamarca

Wach auf, Bruder Campesino!

Wach auf, Bruder Campesino!
     
"Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut
ist und was der Herr von dir erwartet:
Nichts anderes als dies: Gerechtigkeit üben, treu sein
und demütig den Weg gehen mit deinem Gott". (Micha 6,8)

„Meine Befreiung aus Ägypten,  mein versprochenes Land....“

Weiterlesen: Wach auf, Bruder Campesino!

Das Priesterseminar Cajamarca

Das Seminar San José, Cajamarca                                                Padre Miguel Garnett

Gegen Ende der siebziger Jahre entschloss sich Bischof José Dammert, der Bischof von Cajamarca, das Priesterseminar wieder zu eröffnen, das vor vielen Jahren geschlossen worden war, weil es damals keine Priesteramtskandidaten gab. Hin und wieder hatte zwar ein Jugendlicher Interesse am Priesteramt gezeigt, aber diese Interessierten wurden dann zum Studium an andere Orte geschickt wie z.B. nach Trujillo, Lima oder Bolivien. Aber eines Tages geschah das Phänomen, dass auf einmal eine ganze Gruppe von Jugendlichen sich vorstellte, alle wollten Priester werden. Es waren mehrheitlich die Söhne von Landkatecheten.

Weiterlesen: Das Priesterseminar Cajamarca

Unterkategorien

"Der Kapitalismus ist kalt, kalt wie alles, das aus Metall ist. Es interessieren ihn weder die Menschen noch die Völker. Es interessieren ihn allein die Gewinne. Menschen und Völker interessieren ihn nur in dem Maße, in dem sie ihm Gewinne versprechen. Um Gewinne verschlingen zu können, verschlingt er Menschen und Völker. Er ist kalt, er hat kein Herz. Unser Land, wie viele andere Länder in Lateinamerika, ist schon seit langem in die Klauen dieses Monsters gefallen. Wir hängen auf vielfältige Weise von ihm ab. Wir sind sein Spielzeug". (Leónidas Proaño, Bischof von Riobamba, Ekuador 1978)"

Suchen

Copyright © 2016 - Willi Knecht
All Rights Reserved