Gerechtigkeit – Bewahrung der Schöpfung

El Salvador - Erfahrungen

Exposurereise El Salvador November 2012 (Justitia et Pax)

Kaum waren wir im Haus unserer Gastfamilie angekommen, sah ich zum 1. Mal unsere „Begleitung“, drei schwerbewaffnete Polizisten, die uns bis zum Abschied nicht von unserer Seite würden. Beim Anblick der Schwerbewaffneten in ihren schwarzen Uniformen überfielen mich unwillkürlich düstere Erinnerungen an Berichte und Reportagen aus den 80er Jahren: Soldaten und Polizisten in schwarzen Uniformen, die gezielt und ohne Vorwarnung unbewaffnete Menschen ermordeten – im Auftrag des „Freien Westens“ und zum Schutze unserer Privilegien und der Freiheit, andere Völker und den gesamten Planeten immer effektiver ausbeuten zu können.

Weiterlesen: El Salvador - Erfahrungen

Die Logik von Waffenexporten

"Waffenexporte sind nach dem Wertekatalog dieses Systems also nichts Unmoralisches. Man verkauft ja nur, was alle haben wollen (Angebot - Nachfrage), verdient dabei und liefert einen Beitrag zum BSP. Man kauft ja auch das Blut der Armen (die haben dann wenigstens für 1 Tag etwas zu essen) für 15 Pf. pro Liter, verkauft giftige Pillen in arme Länder, kauft Ländereien und Lizenzen in aller Welt usw. Man kann alles kaufen und verkaufen. Die Welt ist nichts anderes als ein großer Marktplatz und wer nicht mitmacht, kommt unter die Räder und ist selbst schuld. Es ist einfach dumm, nicht mitzumachen."

Stichworte und Kurzvortrag zu einer Ausstellung in der VH Ulm, mit Beteiligung von St. Georg (Bilder, Texte etc.), über deutsche Waffenexporte,1984 (verantwortlich Willi Knecht).

Weiterlesen: Die Logik von Waffenexporten

Vielfalt ernährt die Welt

Vielfalt erhält Leben – Einfalt ist tödlich:  6000 Teilnehmer demonstrieren gegen Agrotechnik auf dem Ulmer nsterplatz (13. 09. 09). Dr. Willi Knecht, Vorsitzender der „aktion hoffnung“, bei seinem Grußwort (nicht ausformuliertes Manuskript): 

"Einfalt ist tödlich – das klingt übertrieben. alt

Doch warum nimmt nachweislich der Hunger ausgerechnet in den ländlichen Gebieten der Welt (in den armen Ländern) in den letzten drei Jahren wieder zu? Eine einfältige Politik und einfältige Politiker (freundlich ausgedrückt) lassen sich von den bunten Versprechungen einer einseitigen und eindimensionalen Wirtschaft an der Nase herum führen...."

Weiterlesen: Vielfalt ernährt die Welt

Suchen

Copyright © 2016 - Willi Knecht
All Rights Reserved